22.09. - 23.09.298

In den frühen Morgenstunden erreichen die Trauergäste nach und nach Salamandra. Noch in der Dunkelheit erreicht eine Delegation des Hauses Hohenturm den Hafen und wird wie mit den Arbeitern abgestimmt relativ zügig zum Sitz der Caliz geleitet.

Die Hohenturms werden von Lady Rhea und Ser Baelor vertreten. Sie werden begleitet von einem kleinen Hofstaat. Aufgrund der bekannten Darmprobleme von Ser Baelor wird dieser im hinteren Teil des Gästetrakts untergebracht, der über einen eigenen Abort verfügt. Mit den Hohenturms kommt auch Ser Maryn Tyrell und Julius Bart an, die sich anscheinend gut kennen und bereits gut gelaunt und leicht alkoholisiert von Bord gehen. Das zweite Schiff erreicht den Hafen gegen Vormittag. Es handelt sich um die Sternstolz, das beste Schiff der Familie Dayn, die von ihrer Lordschaft Edric von Sternfall repräsentiert wird. Der Lord wird von einer kleinen Leibwache und 2 Zofen begleitet. Lord Tommen Castayn, kommt mit seiner Frau und einem kleinen Gefolge erst gegen Mittag auf Salamandra an.

Als letzte an diesem Tag, nur wenige Minuten vor Beginn der geplanten Feierlichkeiten erreicht Lord Detlar Steilsand mit seinem zweiten Sohn Peter die Insel der Caliz.


Nachdem sich die Trauergäste im großen Saal zusammengefunden haben und der Septon seine Ansprache beginnt, sind laute Schreie ausserhalb des Cadiz-Anwesens zu vernehmen. Der Septon unterbricht seine Rede und die Trauergäste, allen voran das Oberhaupt der Caliz verlassen die Halle, um nach dem Rechten zu sehen.

Der Tumult hat seinen Grund, begleitet von einem älteren Mann, Kapitän Mermet, schreiten die 3 Vermissten völlig durchnässt in Richtung Anwesen und werden dort von einigen Fischern begleitet.


Lord Loren spielt seine Rolle perfekt und läuft mit Tränen in den Augen zu seinen Kindern, schließt sie in die Arme und befiehlt sofort aus der Trauerfeier ein Fest zu machen. Alle Gäste sind so von der Situation überrumpelt, dass keiner nicht mitfeiern will und nach wenigen Stunden hat die Feier ein Niveau erreicht, das so auf Samamandra noch nie stattgefunden hat. Es wird gegessen und viel getrunken und selbst die Familie Caliz kann sich dieser Feierlaune nicht entziehen und spendiert edelste Tropfen aus der Schatzkammer.


Im weiteren Verlauf des Abends gelingt es Otavio mit Lord Steilsand ins Gespräch zu kommen und präsentiert ihm die Anschuldigungen gestützt durch die Aussagen des Kapitäns. Hauptindizien sind der vor der Abfahrt verschenkte sehr starke Wein und die Sabotage am Schiffsrumpf.


Lord Detlar verspricht, sich um die Angelegenheit zu kümmern und entschuldigt sich vor den Ohren der anwesenden Castayns. Die Feierlichkeiten dauern bis in die frühen Morgenstunden und als die Gäste am Folgetag abreisen, hat sich die außenpolitische Wetterlage für das kleine Haus Caliz merklich verbessert.


Der nächste Spielabend beginnt abends in der großen Halle nachdem alle Gäste ausser Sir Moryn wieder abgereist sind....