Unsere diesjährigen Herbstferien verbrachten wir mit Freunden in Andalusien, Velez-Malaga. Bei bestem Wetter und absolut genialer Unterkunft unternahmen wir viele schöne Ausflüge.

Unsere Unterkunft

Zu 8 bewohnten wir in den 10 Tagen ein Stadthaus quasi im Stadtkern von Velez-Malaga. Zu unserer präferierten Tapas Bar waren es nur 300 Meter, sodass die Kinder oft einfach schon vorgingen und wir noch etwas die spanische Lebensweise aufnehmen konnten. Die Tapas Bar "La Bohemia" wurde fast ausschließlich von Spaniern besucht, also ein relativ gutes Zeichen.

Torre del Mar

Vor über 20 Jahren war ich schon mal in diesem Örtchen, das sich quasi direkt an Velez-Malaga anschließt und sich wirklich viel verändert hat. Das Wasser war noch so warm, dass die Kinder hier 2 von 3 Strandtage einlegen konnten.

GeoCaching-Wanderung

Natürlich musste die gesamte Mannschaft auch hier durch, eine GeoCaching-Wanderung, die ich mir im Vorfeld ausgesucht hatte. Auf einem ca. 9 Kilometer langen Rundeweg mit einigen Höhenmetern konnte wir tolle Ausblicke genießen, obwohl die Umgebung durch einen Waldbrand teilweise schon etwas trostlos aussah. Es hat sich aber sehr gelohnt. Vielen Dank an dieser Stelle an meine Begleiter...

Ronda

Der Besuch der kleinen Stadt Ronda war natürlich ein MUSS. Die Bilder sprechen für sich...

Wanderung entlang des Rio Chillar

Knapp 21 Kilometer in 8 Stunden, davon 8 Kilometer durch einen Flusslauf, davon widerum 80% durch Wasser. Definitiv eine der schönsten Wanderungen, die ich bisher gemacht habe. Unter dem Blog "GeoCaching" habe ich das Erlebnis zusätzlich zu den folgenden Bildern in einem Video festgehalten. Das Video zeigt auch sehr eindrücklich, wie gefährlich es sein kann, zu spät loszuziehen, vom Sonnenuntergang überrascht zu werden und zu erfahren, wie groß der Unterschied zwischen "Luftlinie" und Wanderstrecke sein kann.

Gibraltar

Eine Tagestour führte uns nach Gibraltar. Der touristische Stadtkern ist nichts Besonderes, allerdings ist die Multikultur faszinierend. Auf engstem Raum sind hier alle Weltreligionen vertreten und die "Stadtplaner" haben hier ein kleines London konzipiert, zumindest bzgl. der Straßennamen. Ein Highlight war die Einreise. Wir mussten relativ lange warten, da die Straße über das Rollfeld des Flughafens geht und ein Flieger starten wollte. Das ist eigentlich nicht zu glauben, wenn man es nicht selbst erlebt hat...

Malaga

Malaga besuchten wir (Krystina und ich) 2 Mal. Wirklich eine ganz schöne, weltoffene Stadt mit Flair. Absolut empfehlens- und lebenswert.

Granada und die Alhambra

Etwas kleiner als Malaga, aber eine ebenso internationale Stadt mit der größten Universitäten des Landes und eins der bedeutendsten Paläste der Welt. Ein gute Mischung.

 

Zur Alhambra: Unbedingt per Internet vorbestellen. Der touristische Andrang ist wirklich groß. Wir waren fast mit einer Reservierung 1 Woche voraus zu spät dran, konnten aber noch am vorletzten Urlaubstag einen Slot sichern.